Sujetumfrage 2010 – Cortège

Hier wie versprochen noch ein leckeres Stück Kuchendiagramm aus der grossen Sujetumfrage 2010. Nicht, weil wir irgendjemanden oder irgendwas diskreditieren wollen, sondern vielmehr weil wir die aktuellen Diskussionen rund um die Gestaltung der Fasnacht spannend finden (und die Möglichkeit nutzen wollen, den Olympern ein Benchmark zu geben).

Sujetumfrage 2010 - CortègeAnzahl Nennungen: 37

Sujetumfrage 2010 – Eine kleine Vorschau

Die grosse elektronische Umfrage („Anstatt Euri Sujetvorschleeg“) wurde gestern geschlossen. Knapp 40% der Mitglieder vom Stamm haben sich daran beteiligt, was die Umfrage natürlich in höchstem Masse repräsentativ macht.

Hier ein kleines Appetithäppchen. Die Resultate der Umfrage werden an der Herbstversammlung  ausführlich vorgestellt (03.12. / 20 Uhr im Bebbi-Käller).

4.2 Dr Cortège findi

Anzahl Nennungen: 37

Brief vom Fasnachts Comité

Noch vor Start des diesjährigen Sitzungsmarathons sollten wir uns etwas Zeit zur Besinnung nehmen, reflektieren, was letztes Jahr gut und was weniger gut war, Reaktionen zulassen, aufnehmen und verarbeiten. Zu diesem Zweck sei allen die Lektüre des Brief des Fasnachts Comités empfohlen, unserem Hauptquartier zugestellt anlässlich der Kundgabe der Subventionsbeiträge des letzten Fasnachtsjahres. Wir wollen akzeptieren lernen, dass unser Sujet „Alles Arschlöcher“ wohl zuviel von unserem Vereinscharakter preisgegeben und den nackten Sexismus ungeschminkt in die schönen Strassen Basels getragen hat.

Einige Implikitaionen für den zweiten Abschnitt unserer Trilogie haben sich aus der frappanten Divergenz zwischen beabsichtigter und tatsächlicher Publikumswirkung bereits ergeben: So ist das Globusschaufenster am Marktplatz für die Zeit des Weihnachtsschlusssverkaufs gemietet worden. Dort findet ein prototypistischer Modellzug unseres Sujets 2009 „Alles Schwuli (Holländer)“ inkl. eines mit Laserprintouts beklebten Laternenmodells aus Schaumstoff Platz und wird uns so erlauben, Publikumsreaktionen vorgängig einzuholen und zu überprüfen. Die Mehrkosten, die uns hierdurch entstehen werden, sind durch ausbleibende Subventionskürzungen abgefedert.

Doch hier der besagte Brief vom Fasnachts Comité zur kommissionalen Kenntnissnahme:

Brief vom Fasnachts Comité